Transparenz bzgl. Kosten, Leistungen,
Durchdringung & Nutzen Ihrer IT!

Willkommen in der Schweizer Community of Practice zur IT im Gesundheitswesen

Die Community wurde im Jahr 2008 auf Initiative verschiedener Spitäler und mit der Unterstützung der Business Engineering Group (BEG) gegründet.


Seitdem werden gemeinsam mit den Wissenschaftspartnern (Universitäten St.Gallen und Lausanne) jährlich einheitliche Kennzahlen und Qualitätskriterien erhoben, vergleichende Auswertungen erzeugt und Best Practice-Erfahrungen ausgetauscht. Inzwischen sind nicht mehr nur Akutspitäler, sondern auch Reha- und psychiatrische Kliniken in der Community aktiv. Anliegen der teilnehmenden Organisationen ist es,

image
  • die Kosten, den Leistungszuwachs und den Nutzen ihrer IT systematisch zu vergleichen,
  • die Effektivität, Effizienz und Qualität zu dokumentieren und zu kommunizieren sowie
  • sich in kollegialem Rahmen über aktuelle Themen, Lösungen und Erfahrungen auszutauschen.

Besonderheit des IT Benchmarks ist, dass neben den klassischen IT-Kennzahlen auch der Leistungsumfang der IT (inkl. Trend) sowie der Nutzen von Fachapplikationen auf wissenschaftlicher Basis konkret gemessen und verglichen werden. Hinzu kommen jährlich wechselnde Zusatzthemen, Fokusgruppen und Forschungsprojekte.

Aktuelle Informationen

Rückblick auf 2020

Auch in diesem Jahr haben sich neue Mitglieder der Community der CIOs und IT-Leiter angeschlossen, so dass wir mit einem neuen Teilnehmerrekord besonders repräsentative Ergebnisse vorlegen konnten. Dabei wurde der Standard-Benchmark durch neue IT-Leistungen und Applikationen sowie neue Auswertungen (bspw. Cloud-Applikationen) erweitert.
Der diesjährige Vertiefungsschwerpunkt (Zusatzthema) lag im Bereich IT Security. Die Vergleichsanalysen haben hier gezeigt, welche Benchmark-Teilnehmer in welchen Bereichen bereits gut aufgestellt sind und wo es allenfalls Nachholbedarf gibt. In diesem Zusammenhang wurden interessante Best Practice-Ansätze und Erfahrungen ausgetauscht. Auch das ICT Service Management wurde im Rahmen einer Fokusgruppe intensiv weiter bearbeitet. Dabei entstanden nicht nur ein Standardkatalog für ICT-Leistungen im Gesundheitswesen, sondern auch eine Methodik zum Vergleich der Kosten heterogener ICT Services. Die Methoden wurden im Online Tool implementiert und stehen interessierten Mitgliedern in Kürze zur Verfügung.

Weiterhin in Vorbereitung ist ein Forschungsprojekt mit der Universität St.Gallen, in dem eine Methode für die Messung der Komplexität von IT-Architekturen entwickelt wird.
Die Jahresveranstaltung fand im September im Felix Platter-Spital statt. Neben den Benchmark-Ergebnissen und interessanten Input-Referaten zur digitalen Transformation und zum Robotereinsatz in der Pflege wurden auch wieder spannende Erfahrungen aus aktuellen Projekten ausgetauscht. Besonders intensiv wurde zudem die Möglichkeit für persönliche Nachgespräche sowie individuelle Management Summaries und Präsentationen genutzt.


Nach dem Benchmark ist vor dem Benchmark

Bereits laufen die Vorbereitungen für den Benchmark 2021 auf Hochtouren. In der nochmals erweiterten Runde der Fachbeiräte und gemeinsam mit unseren Forschungspartnern werden wie immer bestehende Analysen weiterentwickelt und neue Ideen aufgenommen. Wir danken allen bestehenden und neuen Mitgliedern herzlich für das Vertrauen und ihren Beitrag zum Gelingen des Benchmarks und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in der Community.


Gern stehen wir Ihnen für Fragen, Ideen und Wünsche jederzeit zur Verfügung!

Erfahren Sie mehr über unsere Best Practice Community ... und machen Sie mit!

Die Community wird unterstützt durch ...

Wissenschaftspartner


            

Technologiepartner